Kahnfahrten im Spreewaldkahn

Bernwart Machnik auf einer Kahntour mit Gästen im Kanalsystem

 

 

 

 

 

Eine reizvolle Kahntour

Ein Spreewald ohne Kahn ist wie eine Suppe ohne Würze. Der Kleine-Spreewald-Park mit seinen geschützten Biotopen aus Wald- und Wiesenflächen, Kanälen, Teichen und Inseln läd von Ostern bis in den Herbst zu kleinen Kahnfahrten ein. Ein flacher Spreewaldkahn aus Eschenholz fährt seine Gäste auf romantischer Fahrt durch den alten Baumbestand wasserliebender Schwarzerlen. Acht Erwachsene oder zwölf Kinder finden auf den vier Bänken Platz. In ca. 20-minütiger Fahrt erzählt der Fährmann Wissenswertes über die heimische Natur und die Historie des Gebietes.

 

Historisches

Schon in den 1920-er Jahren kamen viele erholungssuchende Berliner in das Gasthaus "Manns Kleiner Spreewald" und konnten hier mit drei Kähnen gestakt werden. Nachdem die Kahnfahrten ab Mitte der 1970-er Jahre nicht mehr stattfanden, verfiel auch das Areal hinter dem Gasthaus.

Heute sind es viele Kitakinder, Schüler und Familien aus der Region, die im Kleinen-Spreewald-Park in die Natur eintauchen und die Kahnfahrten genießen. Manchmal erfahren die kleinen Kahnfahrer „wahre“ Geschichten über Zwerge oder Dinos. Wer weiß schon, warum die Zwerge im Park arbeiten oder warum der Dinomaurier den Dinoteich bewacht?

Haben wir sie neugierig gemacht? Dann auf zu einem Besuch im Kleinen-Spreewald-Park in Schöneiche bei Berlin!

ACHTUNG!

Keine Kahnfahrten im Spreewaldkahn derzeit möglich!

Die Kahnfahrten sind für 2017 ausgesetzt, da die Verkehrssicherheit derzeit nicht gegeben ist.

 

 

Zum Vergrößern bitte in das Bild klicken!